Australien

35 Meilen Strand: Willkommen an der Gold Coast!

Strände so weit das Auge reicht

Wir sind offiziell in Queensland angekommen und haben eine Unterkunft mitten im Herzen der Gold Coast. In der schönen Nachbarschaft Mermaid Waters kann man sich leicht zwischen den ganzen verzweigten Straßen, Seen und Flüssen verlaufen. Wir übernachten die nächsten Tage hier in einer Art Gated Community zwischen Villen und Palmen.

Viele der Häuser hier haben einen eigenen Anlegeplatz, um direkt vom Haus aus mit dem Boot rauszufahren. Ansonsten ist die Gegend sehr ruhig und man kann sich herrlich in einem der unzähligen Parks niederlassen und das Wetter genießen.

Mermaid Waters

Uns zieht es als Erstes zum Burleigh Heads Beach und später zum Mermaid Beach, nur zwei der unzähligen Strände im Süden der Gold Coast. Man ist hier relativ ungeschützt vor der Sonne, weswegen man sich am besten selbst eine Strandmuschel oder etwas Ähnliches mitbringt, was Schatten spendet.

Burleigh Heads Beach
Mermaid Beach

Auch am Broadbeach hat man viel Platz zum Baden und Sonnen. Man sollte jedoch zwischen den rot-gelben Flaggen bleiben; diese Abschnitte werden von Rettungsschwimmern bewacht und sind ungefährlich – vor allem, was die starken Riptides betrifft.

Hochhäuser an der Waterfront

Wem das alles zu viel Strand wird, kann auch einen Ausflug in die Innenstadt machen. Es gibt unzählige Attraktionen für Touristen und jede Menge Einkaufsmöglichkeiten in den Malls. Bei einem Spaziergang über den Dunslop Canal hat man einen schöne Blick auf die Hochhäuser der Gold Coast.

Dunslop Canal

Ein Einkaufszentrum hier ist das Pacific Fair – angeblich die größte Shopping Mall in Queensland mit über 400 Geschäften. Hier findet man alles, was das Shopping-Herz höherschlagen lässt und leckere Köstlichkeiten für ein Lunch oder Dinner.

Es ist eine gute Gelegenheit für uns, die elektronischen Geräte checken zu lassen, die nicht immer so wollen wie wir. In kleineren Städten hat man oft nicht die Möglichkeit, zu einem gewissen zertifizierten Anbieter für unsere Geräte zu gehen – um die Schleichwerbung mal zu vermeiden.

Pacific Fair

Angriff der Vampire

Im Stadtteil Broadbeach befindet sich außerdem das Dracula’s – ein Cabaret Restaurant mit einer einzigartigen Live-Show, leckerem Drei-Gänge-Menü und einer vampirischen Besetzung. Man bekommt hier einiges geboten; angefangen beim Sektempfang über eine gruselige Horror-Fahrt bis hin zur eigentlichen Show.

Draculas Broadbeach
Draculas Broadbeach
Draculas

Noch vor der Show unterhalten wir uns mit den Vampiren, die hier alles daran legen, dass die minderwertigen Menschen voll auf ihre Kosten kommen. So zeigt uns zum Beispiel eine „nette“ Mitarbeitern mit dem Schriftzug „Choke me“ auf der Stirn erstmal den Mittelfinger und als wir später unsere Plätze einnehmen, bekommen wir ein paar Eiswürfel in das T-Shirt gesteckt.

All das gehört natürlich zum Programm – auch dass die Vampirkellner auf die Sitze neben einen springen und man sich erstmal erschreckt, wenn man etwas zu trinken bestellen möchte. Die Show selbst ist sehr unterhaltsam, egal ob musikalische Darbietung, Comedy-Sketch oder akrobatische Meisterleistung.

Show im Draculas Gold Coast
Show im Draculas Gold Coast

Vor allem die Atmosphäre in dem Theater-Haus ist sehr gelungen. Wo man hinschaut, findet man gruselige Details und Anspielungen auf Horror-Klassiker. Das Essen kommt natürlich ebenfalls im unheimlichen Gewand – mit dampfenden Cocktails aus Eis-Schädeln und einem Nachtisch aus einem Schoko-Sarg. Alles in allem eine sehr gelungene Show!

Draculas-Team und wir

Surfer’s Paradise

Wir sind noch nicht fertig, alle möglichen Strände an der Gold Coast auszuprobieren, und deswegen zieht es uns heute zum Main Beach. So wirklich überzeugen kann uns der Hype um diesen Strand allerdings nicht. Wir finden ihn zu überfüllt und laut, zumindest der Teil, der direkt vor den Häusern liegt. Außerdem ist heute anscheinend eine neue Welle Bluebottles angespült gekommen.

Surfers Paradise
Surfers Paradise Beach
Bluebottle

Wir verzichten lieber auf das Baden und gehen zum Mittelpunkt der Action! Im Herzen des Stadtteils Surfer’s Paradise befindet sich die Cavill Avenue, wo es alle möglichen Geschäfte und Restaurants zu finden gibt. Unter der Woche finden an der Promenade auch die Beachfront Markets statt, wo Einheimische und Verkäufer aus aller Welt ihre handgemachten Produkte verkaufen.

Cavill Avenue
Promenade Surfers Paradise

Wir besuchen das Q1 Building, das höchste Gebäude Australiens. Wir lieben ja solche Aussichtstürme, denn vom SkyPoint Observation Deck hat man einen wunderschönen Blick auf die Gold Coast und die endlos langen Strände. In Kombination mit den Hochhäusern entlang des Ufers gibt es ein einmaliges Bild ab! Es ist nicht von der Hand zu weisen, die Gold Coast hat ein einzigartiges Flair und definitiv ihre Reiz.

Q1 Building
SkyPoint Observation Deck
Blick vom SkyPoint Observation Deck
Gold Coast von oben | SkyPoint Observation Deck
Blick vom SkyPoint Observation Deck
Surfers Paradise Beach

Uns haben vor allem die Strände gefallen, besonders die weniger überfüllten wie der Mermaid Beach. Aber auch sonst gibt es hier vieles zu entdecken und ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Leave a Reply